Podcast: Buchcasting – Dirk und Yvonne sprechen über Bücher!

Podcast: BuchcastingDirk und Yvonne sprechen über Bücher!

Wer ist Yvonne?

Yvonne ist eine Super-Vielleserin, die neben Kind, Mann, Job, Lesen, Blog auch noch schreibt. Bei Männern wird solch komplexes Handling meist als unmöglich bezeichnet – bei Frauen nennt man es Multitasking. Erkennt jemand den Fehler?

Yvonne habe ich 2020 Yvonne über Facebook kennengelernt als ich eine ihrer Kurzgeschichten testlesen durfte. Offensichtlich habe ich nicht nur dumme Kommentare von mir gegeben, denn die Geschichte wurde danach in einer Anthologie veröffentlicht. Wer Interesse hat, suche mal beim großen A nach Cockpitgesprächen und darin nach der Geschichte: „Crash Test Annies letzter Flug“.

Seitdem lesen wir gegenseitig unsere Texte und sehen vieles ähnlich, manches differenziert und ein paar Sachen auch ganz anders.

Was lag also näher als Romane und Kurzgeschichten von bekannten und weniger bekannten Autoren miteinander zu besprechen?

Nichts.

Deswegen haben wir es ja auch gemacht und herausgekommen ist das Buchcasting.

Beim Buchcasting sitzt also ein literarisches Werk auf dem heißen Stuhl und wird von uns gegrillt. Mit einer sanften Einführung und ein paar Plattitüden sprechen wir uns warm. Dann wird ein Spoileralarm ausgesprochen und danach kommt alles auf die Platte was und gefallen und nicht gefallen hat.

Hört sich das gut an?

Ja.

Warum sollte man sich das anhören?

Gute Frage. Nächste Frage.

Warum sollte man sich das anhören?

Man bekommt die Meinung zu einer Text, der einem vielleicht auch gut gefallen hat oder den man ganz schlecht fand. Vielleicht möchte man auch hören und zustimmen. Vielleicht sieht man etwas ganz anders und möchte dies ansprechen.

Kurzum: wir haben Spaß am Lesen, schreiben gerne Rezensionen und würden unsere Meinung gerne mit anderen teilen.

Zur Podcast-Seite kommt ihr hier. Alle bisher erschienenen Folgen sind auch unten abrufbar.


Folge 1: „Wagners Stimme“

In der ersten Folge sprechen wir über die Kurzgeschichte „Wagners Stimme“ von Carsten Schmitt.

Es ist eine Geschichte über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz bei dementen Personen. Sie ist krass und interessant geschrieben. Kein Wunder, dass sie den Deutschen Science-Fiction-Preis 2021 gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch.


Teile diese Seite
Teile diese Seite